ÖFFNUNGSZEITEN - BÜRO TANKSTELLE

 

Mittwoch 9 - 11 UHR

 

Info zum Waschen und Tanken

neue Kundenchip

Adressänderung, IBAN Änderung usw.

 

NEU:

Coffee to go von der Fa. Holly

Getränke - Snacks - Reinigungsmittel

 

rechts neben unseren Waschboxen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Maiausgabe des Regionalmagazins befand sich ein Artikel über uns: Auch nachzulesen unter:

https://www.meinbezirk.at/schwaz/wirtschaft/modernitaet-mit-familiensinn-d2121617.html

 

 

12.05.2017, 15:12 Uhr

Modernität mit Familiensinn

 

Martina Kurz, Hannes und Brigitte Filzer: Unternehmenstradition mit Herz und Hirn.

Heizöl Schaller baut auf Tradition und Entwicklung


Unter dem Motto „Energie mit Herz“ ist vielen treuen Kunden die Firma „Heizöl Schaller“ aus Schwaz ein Begriff. Mit viel Sinn für das Geschäft und die Kunden liest sich die Firmengeschichte wie eine Bilderbuch-Erfolgsstory.

Alois Schaller hat bereits 1900 das Unternehmen als Holz- und Kohlenhandlung gegründet. Das damalige Kohlenlager bzw. Kohlenmagazin befand sich beim neuen Glockenturm, dort, wo heute die Pölzbühne ist. Die Kohlenarbeit war damals, wie man sich vorstellen kann, sehr beschwerlich. Mittels Handwagen, Pferdefuhrwerken und im Winter mit Schlitten wurden Holz und Kohlen zu den Kunden transportiert. 1935 hat die Firma Schaller die erste Tankstelle im Bezirk am Margreitnerplatz eröffnet. Die Tankstelle wurde während der Okkupationszeit im Zweiten Weltkrieg enteignet, nach den Kriegswirren jedoch wieder an den Besitzer zurückgegeben. Alois Schaller und seine zweite Frau Karoline führten gemeinsam das Unternehmen. 1918 wurde das „Gasthaus Schaller – Zum Einhorn“ gekauft. Alois Schaller starb im Jahr 1948 und seine Witwe Karoline, vielen bekannt unter dem Namen „Schaller-Lina“, führte das Unternehmen als Witwenbetrieb weiter. Die bekannte Schwazerin führte den Betrieb bis ins Jahr 1961. Da übergab sie die Holz- und Kohlenhandlung ihrem Sohn Josef, das Gasthaus erhielt der zweite Sohn Alois. Seit 1999 sind das Gasthaus und das Energieunternehmen wieder vereint. Der Gasthof Schaller – Zum Einhorn ist derzeit an Florian Knapp verpachtet.

Bereits kurz nachdem Josef Schaller die Holz- und Kohlenhandlung übernommen hatte, kam im Jahr 1966 eine neue Sparte dazu: Das Brennstoffsortiment wurde um den Bereich Heizöl erweitert, eine Antwort auf die Bedürfnisse der Kunden und die Anforderungen der Zeit. Das Lager wurde bald zu klein und so wurde 1978 mit der Erweiterung des Lagers in der Bergwerkstraße mit Garagen begonnen. Ein modernst ausgestattetes Heizöllager mit einem Fassungsvermögen von 500.000 Litern im Industriegebiet Schwaz-Ost wurde errichtet. Auch was den Fuhrpark betrifft, haben Pferdefuhrwerke und Schlitten ausgedient. Der erste Tankkraftwagen mit Anhänger wurde 1995 angeschafft und seitdem konnte noch flexibler und kundenorientierter gehandelt werden. 2013 wurde ein zusätzlicher Satteltankwagen zur Versorgung des Tanklagers angeschafft. Auch was die Infrastruktur betrifft, werden ständig neue Entwicklungen angestrebt. So wurde das Heizöllager in der Bergwerkstraße um drei Großgaragen erweitert. 1998 wurde der Betrieb einer Dieseltankstelle aufgenommen. Noch im selben Jahr wurde das bisher als Einzelhandelsfirma geführte Unternehmen in die Firma Heizöl Schaller KG, mit Hannes Filzer als Geschäftsführer, umgegründet. Der Handel mit Kohle wurde eingestellt. Seit fünf Jahren werden ausschließlich Mineralöle als Treibstoffe, Diesel oder Heizöl verkauft. Der Familienbetrieb wird bald in die vierte Generation übergehen. Derzeit unterstehen dem Geschäftsführer Hannes Filzer vier Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen private Haushalte, aber auch Gewerbe- und Industriebetriebe. Auch die Landwirtschaft wird mit Diesel beliefert. Für Hannes Filzer, seine Frau Brigitte und Tochter Martina liegt das Geheimnis des Erfolges darin, dass sie noch sehr viel Kontakt mit den Kunden persönlich haben. „95 % unserer Kunden sind Stammkunden. Wir sind kein Konzern und das merkt man auch“, erzählt Hannes Filzer. „Wir kennen unsere Kunden persönlich und das schon seit vielen Jahren. Außerdem haben wir tolle Mitarbeiter. Das Schaller-Team hält zusammen, daher sind viele unserer Mitarbeiter schon lange Jahre bei uns.“
Auch in der Zukunft wird der Fokus auf dem Heizöl liegen. „Wir haben nur Qualitätsware, die absolut schwefelfrei ist. Zurzeit werden viele Heizungen umgerüstet, aber viele bleiben beim Öl, weil sie unabhängiger sind und es einfach problemloser zu handhaben ist. Mit der neuen Brennwerttechnik wird viel bewirkt. Viele Kunden haben mittlerweile schon eine ideale Kombination gefunden“, erläutert Hannes Filzer.

Selbstbedienungstankstelle

Ein weiterer Fokus wird auf die Selbstbedienungstankstelle in der Bergwerkstraße gelegt. Im Mai 2006, vor genau elf Jahren, wurde die neue, modernst ausgestattete SB-Tankstelle eröffnet. Damit wurde ein neuer Meilenstein in der Firmengeschichte gesetzt. Im Herbst 2016 wurde die Anlage erweitert und erneuert. Während es vorher zwei Waschplätze gab, findet man jetzt drei moderne Anlagen, wobei eine sogar mit einem Podest ausgestattet ist, das es auch Besitzern von großen Autos oder Wohnwägen ermöglicht, ihr Fahrzeug von oben zu reinigen. Bei allen Waschplätzen wurde eine neue Technik eingebaut. Die öffentliche Selbstbedienungstankstelle ist mit Qualitätstreibstoffen ausgestattet. Man kann dort Diesel, Super- und Normalbenzin tanken. Bezahlt werden kann in bar, per Bankomat oder mit dem Kundenchip, mit dem es auch Rabatte pro Liter gibt.

Ebenfalls neu sind vier Staubsaugeranlagen. Es ist ein sehr großes Platzangebot, sodass man auch noch per Hand das Fahrzeug abledern und auch innen reinigen kann.

Die Tankstelle hat von 0-24 Uhr geöffnet und der gesamte Bereich ist videoüberwacht.

Die Firma Heizöl Schaller aus Schwaz ist ein Beweis dafür, dass mit viel Fleiß, Zusammenhalt und Kundenorientierung auch außerhalb eines Konzernes etwas Großes auf die Beine gestellt werden kann. Die vielen Stammkunden sind der beste Beweis dafür. Der Weg ist geebnet für eine Zukunft, in der Modernität mit Familiensinn verbunden ist.